Home Wir über uns Diabas Biolit HWK-Service HWK-Diesel Immobilien Raddress Jobbörse Gebrauchtmarkt BIOLIT
Hartsteinwerk Kitzbühel GesmbH Franz-Cervinka-Weg 3 A-6372 Oberndorf in Tirol Tel.: +43 5356 64333-0 Fax: +43 5356 64333-5028
D I A B A S   d a s   G e s t e i n   f ü r   m a x i m a l e   V e r k e h r s s i c h e r h e i t   u n d   m e h r
Hartsteinwerk Kitzbühel
Fäulnis ist lebensfeindlich und produziert Gestank Mit Gestank warnt die Natur vor Krankheit - der Geruchssinn ist nicht nutzlos! Stinkende Gülle transportiert Krankheitskeime und giftige Fäulnisstoffe, die vom Boden mit dem Futter wieder in den Stall zurückkommen können. - Krankheit im Kuhstall oder Schweinestall ist die Folge. - Schützen Sie sich durch Selbsthilfe gegen Krankheit und Einkommensverlust! Lebensprozesse kann man fördern oder hemmen Wirksame Hofdüngerbehandlung (30 kg fein vermahlene Vulkanlava BIO-LIT pro m³ Gülle oder Mist) hemmt den Kreislauftransport der Krankheitserreger durch Änderung des Nährbodens und vermindert den Gülle- gestank (bindende Oberfläche der Silikatkristalle von 1 kg BIO-LIT ist 2.500 m²). Mehr Stickstoff kommt zur Pflanze. Die Geruchsminderung zeigt die Minderung des Krankheitsrisikos ohne Analysekosten. Kalkdünger über 5,5 erzeugt Spurenelementmangel (Kupfer, Zink, Mangan, Eisen, Bor). Alle Lebewesen (Pflanzen, Tiere, Mensch) brauchen Spurenelemente zur Bildung von Enzymen für vollwertigen Stoffwechsel, zum Schutz gegen Krankheit und die Ausbildung von Fruchtbarkeit. Krankheit zeigt den Mangel. Fäulnis und Spurenlementmangel mindern das Einkommen und die Verarbeitungseignung der Milch! Das feinvermahlene basich silikatische Vulkanlavamehl BIO-LIT mit Gülle oder Mist  ausgebracht (im Stall eingestreut oder aus dem Silo-Lkw in die Gülle ohne Streuarbeit eingebla- sen), fördert das  Bodenleben und das  Bodenhohlraumsystem durch  Ersatz  verbrauchter  Mineralsubstanz.  Der  Abbau des Düngers  und  der  Fäulnisgifte,  die  Hygienisierung  im Boden wird  unter  Mithilfe silikatischer Mineralsubstanz  beschleunigt. Säurebindung durch Silikatpufferung erzeugt die Nega- tivwirkung des Kalkes nicht. Der Boden leistet mehr. Diabassand 0 - 2 mm,  preisgünstiger  durch  Brechen  und Sieben  desselben  Gesteins  hergestellt,  wird  direkt  auf den Boden  (Acker  oder  Grünland  3 - 5 t / ha)  gestreut   und  be- schleunigt die Mineralerneuerung des Bodens. Aber nur die regelmäßige Güllebehandlung mit BIO-LIT sichert den  Fäulnisabbau  in  der  Gülle, spart Streuarbeit und ersetzt den Mineralverbrauch  des  Bodens,  sichtbar  an  Pflanzenge- sundheit und Grünlandpflanzenbestand. Der Kleewuchs nimmt zu. Ohne nachteilige pH-Wertanhebung des Bodens wird das Ern- tegut   (Grünlandfutter,  Getreide)  mineralreicher,   Schadpilze verschwinden  (Siliziumwirkung!),  es  wird lieber und mehr ge- fressen. Mehr  Eisen  im  Futter  schützt  gegen  Durchfälle  (Studie Uni Gießen), mehr Natrium, Mangan, Kupfer  und  Silizium  fördern Pflanzenwachstum und Tiergesundheit, Zusammensetzung von Vulkanlavamehl BIO-LIT und Diabassand:
BIO-LIT ist lose, in 1.000 oder 500 kg Big Bags, in 40 kg Ventilsäcken oder in 7 kg PE-Tragebeutel lieferbar. Diabassand 0 - 2 mm, nur lose im Kipper-LKW. Für den Inhalt verantwortlich - Di. Georg Abermann - Hartsteinwerk Kitzbühel GmbH - Tel. +43 / 5356 / 64333-39
BIO-LIT wird mit Silo-LKW direkt in die Gülle eingeblasen